HOME|ANLEITUNGEN|BOARD|KINOVORSCHAU|CD VORSCHAU|CHAT|KONTAKT|PARTNER
Erweiterte Suche
»Die Apple-Deluxe Tutorialsammlung
 » Apple-Deluxe Tutorialsammlung
2. appleJuice
2.4. AJ/Sonstiges
2.4.9. Credits Speichern
Nein! Es ist nicht möglich Credits wirklich zu speichern!

Es gibt jedoch unter den Betriebssystemen Windows 2000 und Window XP die Möglichkeit der sogenannten Standby-Varianten. Wir reden hier von Standby-Modi, also eigentlich Rechnerzustände, die der Rechner einnehmen soll, wenn länger nicht an ihm gearbeitet wurde um dann Strom zu sparen. Dabei wird zwischen 2 Methoden unterschieden.

STR (Suspend-to-RAM) und STD (Suspend-to-DISK)

Der Unterschied ergibt sich aus der englischen Bezeichnung: Suspend bedeutet nichts weiter als "unterbrechen" oder "ausser Kraft setzen". Demzufolge wird bei STR die Unterbrechung über den RAM vorgenommen, während bei STD die Disk, also eigentlich die HardDisk (Festplatte) verwendet wird.

Windows geht also mit dem momentanen Speicherinhalt in einen Standby-Modus, wo der momentane Speicherinhalt entweder in den RAM oder auf die Festplatte geschrieben wird. Somit ist der derzeitige RAM-Inhalt "zwischengespeichert" bzw. eingefroren.

Der STR-Modus setzt voraus, dass der PC weiterhin mit Spannung versorgt werden muss (da ja die RAM-Bausteine ohne Spannung nichts im Speicher halten können), während beim STD ein echtes Ausschalten des Rechners vorgenommen wird und der Speicherinhalt auf einen Festplattenbereich der Systempartition (in der Regel Laufwerk C:) geschrieben wird.

Wenn der Rechner anschliessend wieder "eingeschaltet" wird, erfolgt kein üblicher Systemstart, sondern es werden die zuvor gespeicherten Informationen geladen, also die "eingefrorenen Informationen" werden quasi wieder aufgetaut und der Rechnerzustand steht wieder so zur Verfügung, wie er vor dem Ruhezustand war.

Um unter Windows Suspend-To-Disk (STD) zu benutzen, muss der Ruhezustand aktiviert werden. Was Windows Ruhezustand nennt, ist nämlich nichts anderes als Suspend-To-Disk. Unter Windows XP geht das am schnellsten folgendermaßen:

Start -> Systemsteuerung -> Leistung und Wartung -> Energieoptionen -> Ruhezustand

oder

Desktop (rechte Maustaste -> Eigenschaften) -> Bildschirmschoner -> Energieverwaltung -> Ruhezustand



Windows nutzt den Suspend-To-Disk-Modus nur, wenn das Häkchen bei "Ruhezustand verwenden" gesetzt ist. Ausserdem ist auf den benötigten Speicherplatz auf der Festplatte zu achten. Nicht ausreichender Speicherplatz verhindert einen Ruhezustand.

Welcher Suspend-Typ im BIOS eingestellt ist, hat auf den Ruhezustand keinen Einfluss (anders sieht das bei Suspend-To-RAM aus, aber dazu später mehr).

Um Windows in den Ruhezustand herunterzufahren wird über Start -> Ausschalten das Ausschaltanzeige ausgewählt. Es sollte ein Fenster mit den Optionen "Standby", "Ausschalten" und "Neustarten" erscheinen. (siehe Bild unten im oberen Bildbereich)

Man sollte nun annehmen, dass wir hier "Standby" anklicken, eben das tun wir aber nicht! Wenn man die SHIFT-Taste drückt, erscheint anstelle des "Standby" der "Ruhezustand" - und hier klicken wir drauf. (siehe Bild unten im unteren Bildbereich)



Noch schneller geht es, wenn man nach dem Aufruf von Start -> Ausschalten einfach die Taste "r" drückt (r wie Ruhezustand, das ist leicht zu merken).

Somit ist der Speicher gesichert und in gewisser Art und Weise auch die Credits, wenngleich es kein wirkliches Speichern ist sondern nur ein vorübergehendes Einfrieren.

Soll Windows aber Suspend-To-RAM (STR) nutzen, muss im BIOS die Suspend-Option auf "S3" gestellt werden. Die Methode ist sicher die ungünstigere, da hier bei Stromausfall das gewünschte Ergebnis verfehlt wird und das momentane Speicherabblid verloren ist.

Um Windows in den Ruhezustand herunterzufahren, einfach:

Start -> Ausschalten -> Standby

auswählen.

Zugegeben, das ist etwas verwirrend: Die BIOS-Einstellung wirkt sich also nur auf das "Standby" von Windows aus, der Windows "Ruhezustand" wird davon nicht berührt und stellt immer "Suspend-To-Disk" dar.


Ergänzung1:
Möglicherweise kommt einen Meldung wie: "Der Prozess kann nicht auf die Datei zugreifen, da sie von einem anderen Prozess verwendet wird" ... dann gibt es folgenden Trick:

1. Such mal die atapi.sys in /Windows/system32/drivers und benenn diese um in atapi1.sys oder so.
2. Ruhezustand aktivieren
3. Datei wieder in atapi.sys umbennen
4. Ruhezustand testen Start->Beenden->ShiftTaste drücken und Ruhezustand anklicken
(thx an Breburn & O.C.C.)

Ergänzung2:
Noch schneller lässt sich der PC in den Ruhezustand versetzen, wenn man ein Icon "Ruhezustand" auf dem Desktop anlegt. Dann reicht ein Doppelklick darauf, um den PC herunterzufahren. Dazu mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle des Desktops klicken und "Neu | Verknüpfung" auswählen. Anschließend folgende Anweisung in die Dialogbox eingeben:

rundll32.exe powrprof.dll,SetSuspendState

Es dürfen sich keine Tippfehler einschleichen.

Mit "Weiter" bestätigen und der Verknüpfung nun noch einen Namen geben, zum Beispiel "Ruhezustand". Nach Bestätigen mit "OK" legt Windows XP ein neues Icon auf dem Desktop an. Ein Doppelklick darauf, und Windows XP versetzt den Rechner in den Ruhezustand. Das dauert nur wenige Sekunden ? und das spätere Hochfahren ist auch deutlich schneller erledigt.
(thx an ..:Felix:.)

Have Fun

Euer AD-Team
(Tutorial by DDAY)
»Zurück
Platzierung:48
Einwohner:5.610.483
Business: 1,0 mill €
Arbeitslose:0%
Transport:100%
Kriminalität:0%
Umwelt:0%
» AD-Stadt Forum
Image Twist
» FAQ Releaseinfos
» Tutorials
» Boardregeln
» aJ Einstellungswizard
» aJ Portcheck
Weisst Du Deinen BMI (Body Mass Index)? ( „Körpergewicht in Kilogramm“ geteilt durch „Körpergrösse in Metern“ im Quadrat.)
25-30 (Übergewicht)
(160) 35.3 %
18,5-25 (Idealgewicht)
(150) 33.1 %
30-35 (Moderate Fettleibigkeit)
(64) 14.1 %
Mehr als 40 (Extrem Übergewichtig)
(34) 7.5 %
35-40 (Fettleibigkeit)
(30) 6.6 %
Weniger als 18,5 (Untergewicht)
(15) 3.3 %
453 entsprechen 100%
movies-deluxe.tv
Pl.MannschaftDiff.Pkt.
1.Dortmund2642
2.München1836
3.Gladbach1833
4.RB Leipzig1431
5.Frankfurt1127
6.Wolfsburg425
7.Hoffenheim924
8.Hertha BSC-124
9.Leverkusen-324
10.Bremen-122
11.Freiburg-421
12.Mainz-520
13.Schalke-418
14.Düsseldorf-1418
15.Augsburg-315
16.VfB Stuttgart-2314
17.Hannover 96-1811
18.Nürnberg-2411
23.01.19 | 02:29:04
2743Member
203066Kommentare
784506Beiträge/Board
130739Download's
190699AJ-Link's
109380Bewertungen
1014433Bedankungen
Seitenstatistiken
23.01.2019 02:36
nach oben